Chibi

Tierdaten

Geschlecht männlich
Alter 10 Monate
Fellfarbe(n) schwarz
Fellmuster einfärbig
Haartyp kurz
Status Vermittlungsbereit
Chibi hat Wünsche am Wunschzettel hinterlassen

Persönlichkeit

Gemüt zutraulich
Artgenossen notwendig Ja, Vermittlung nur gemeinsam (Pärchen)
Hunde eventuell (unbek.)
Kinder nein
Nötiger Lebensraum drinnen & draußen
Charakter verspielt

Medizinisches

Untersucht
Parasitenbehandlung
Kastriert
Gechipt
Impfung(en)
  • 02.2024 mit Nobivac RCP (Schnupfen, Seuche)
  • 03.2024 mit Insol Dermatophyton (Pilzbehandlung)
  • 03.2024 mit Insol Dermatophyton (Pilzbehandlung)
  • 04.2024 mit Nobivac RCP (Schnupfen, Seuche)
FIV negativ
FeLV negativ
Corona/FIP negativ

Über Chibi

Chibi ist japanisch und heißt übersetzt „klein“. Ganz schön klein war ich auch als ich im letzten Winter im Zuge eines großangelegten Kastrationsprojekts auf dem Hof, wo auch noch der Großteil meiner Verwandten lebt, mehr oder weniger versehentlich in die Falle ging. Versehentlich ist gut gesagt - ich war damals schon ein Fuchs und wusste, dass das der Weg in ein besseres Leben ist. Naja und nachdem ich schon gefangen und definitiv noch zu klein zum Kastrieren war, kam ich auf eine Pflegestelle. Anfangs war ich extrem scheu und hatte große Angst vor Menschen. Flink wie ein kleiner Wiesel hab ich gleich die Flucht ergriffen, wenn mir diese Zweibeinerin zu nahe kam. Aber sie ließ sich nicht beirren, brachte mir immer mein Futter und versuchte durch Spielen mein Vertrauen zu gewinnen. Leicht hab ich es ihr nicht gemacht. Es dauerte Wochen bis das Eis zu schmelzen begann. Irgendwann hab ich erkannt, dass die Plegemami gar nicht so doof ist. Dann hab ich mich vor ihr auf den Boden geschmissen, mich gedreht und geschnurrt was das Zeug hielt. Da wusste sie wohl schon, dass ich bald ein richtiger Schmusekater werden würde. Und recht hatte sie. Nun liebe ich es gestreichelt und herumgetragen zu werden oder einfach nur am Schoss der Pflegemami zu schlafen und mich verwöhnen zu lassen.

Gemeinsam mit meinem Kumpel Loki – wir wissen nicht, ob wir Brüder sind – suchen wir ein eher ruhiges Zuhause mit gesicherten Freigang. Kleine Kinder sind uns zu stürmisch. Dafür haben wir aber kein Problem den ganzen Tag alleine zu sein. Du darfst also ruhig vollzeitbeschäftigt sein, immerhin muss unser Luxusleben ja auch irgendwie finanziert werden.

Du solltest am Anfang ein bisschen Geduld mit uns haben. Wir sind zwar schon sehr zutraulich, aber in gewissen Situationen vorsichtig. Nach unserem Einzug bei dir müssen wir uns erst an die neue Umgebung und die neuen Menschen gewöhnen. Aber die Pflegemami ist sich sicher, dass wir auch in unserem Für-immer-Zuhause nach kurzer Zeit die lieben und schmusigen Kater sein werden, die wir bei ihr sind.

Beziehungen

Ausschließlich zusammen mit dieser Katze zu vergeben

Kontakt

Frau Thuller

0664 2279447
m.thuller@tiereck.at
Standort: Lavamünd