Marianne

Tierdaten

Geschlecht weiblich
Alter 2 Jahr
Fellfarbe(n) schwarz braun grau
Fellmuster getigert
Haartyp kurz
Status In Behandlung

Persönlichkeit

Gemüt vorsichtig
Artgenossen notwendig Ja, Vermittlung nur gemeinsam (Pärchen)
Hunde eventuell (unbek.)
Kinder eventuell (unbek.)
Nötiger Lebensraum drinnen & draußen
Charakter verspielt

Medizinisches

Untersucht
Parasitenbehandlung
Kastriert
Gechipt
Impfung(en)
  • 01.2019 mit Nobivac RCP (Schnupfen, Seuche)
FIV negativ
FeLV negativ
Corona/FIP negativ

Über Marianne

Liebe Leute, ich verstehe manchmal die Welt nicht mehr. Alles, was ich, die hübsche Marianne und meine Freundin Chris machen wollen, ist einen schönen Hof von Mäusen frei zu halten, weil wir das wirklich gerne machen und auch ziemlich gut sind in diesem Job. Aber anstatt dass man uns zumindest duldet, wurden wir von gemeinen Zweibeinern brutal und lange gejagt, geschlagen und immer wieder vertrieben. Sind wir vielleicht wirklich ungut, böse, oder schauen wir vielleicht so teuflisch aus? Ich glaube ja nicht, aber schön langsam kommen einem da ja schon Zweifel.

Ihr könnt Euch jedenfalls vorstellen, dass wir heilfroh waren, als sich die netten Leute vom Tiereck unserer annahmen und auf eine Pflegestelle verfrachteten. Wir spüren auch, dass unsere Pflegemama es wirklich gut mit uns meint. Aber unser Verhältnis zu Euch Menschlingen wird sich wohl nie mehr erholen, und deswegen wünschen Chris und ich uns auch keinen gemütlichen und entspannten Platz als Schmusekatzen. Sondern einen Bauernhof, einen Reitstall oder Anwesen, wo wir uns nützlich machen können: Denn wo wir Profi-Mäusejäger Wache halten, da haben die Nager keine Meter mehr.

 

Welche Voraussetzungen sollten erfüllt sein? Nicht viel, wir sind da sehr bescheiden geworden. Für die erste Zeit bräuchten wir nur einen Raum, in dem wir uns an die neue Umgebung gewöhnen können. So ein Umzug ist für uns Vierbeiner schließlich immer mit Stress verbunden, da brauchen wir einfach Zeit, um uns zu beruhigen und uns zu orientieren. Sonst könnte es passieren, dass wir vor Schreck noch davonlaufen und nicht mehr zurückfinden.

 

Ansonsten verlangen wir für unsere Anstellung als Mausejäger nicht mehr als Kost und Logis: Das wäre ein trockener und warmer Schlafplatz in einer Scheune oder einem Schuppen und regelmäßige Fütterung – denn von Mäusen alleine wird man nicht immer satt.

Ach ja: Selbstverständlich kommen wir kastriert und mit einem tierärztlichen Rundum-Check. Unser Blut wurde auch negativ auf sämtliche Katzenkrankheiten (FiV, FeLV und Corona) getestet, und selbstverständlich werden wir mit einem ordentlichen Arbeitszeugnis, äh, Schutzvertrag in unser neues Dienstverhältnis entlassen. Willst Du uns engagieren? Wir würden uns sehr freuen!

Liebe Grüße,

Marianne

Beziehungen

Ausschließlich zusammen mit dieser Katze zu vergeben

Kontakt

Frau Joham

0680 3046782
m.joham@tiereck.at
Standort: Bad St. Leonhard im Lavanttal